Maoz Israel Bericht März 2022

Zwei Geheimtipps für erfolgreiche Auswirkungen

Nach unserer Definition bei Maoz ist eine „erfolgreiche Auswirkung“ in Israel eine Auswirkung, die noch Jahre, wenn nicht Jahrzehnte, nach der ursprünglichen Aktivität zu sehen ist.  Nachdem ich praktisch mein ganzes Leben lang die Arbeit von Missionswerken in Israel beobachten konnte, haben sich zwei Dinge in mein Herz eingeprägt, wenn es darum geht, in Israel erfolgreich zu wirken.  1. Man wird keine langfristige Wirkung in Israel erzielen, wenn man nicht die israelischen Gläubigen vor Ort einbezieht. 2. Einheimische israelische Gläubige werden ohne die Hilfe von Christen aus der ganzen Welt viel weniger Einfluss auf Israel haben.


Shani Ferguson
Durch Shani Ferguson
read

Schalom aus Jerusalem!

Nach unserer Definition bei Maoz ist eine „erfolgreiche Auswirkung“ in Israel eine Auswirkung, die noch Jahre, wenn nicht Jahrzehnte, nach der ursprünglichen Aktivität zu sehen ist.  Nachdem ich praktisch mein ganzes Leben lang die Arbeit von Missionswerken in Israel beobachten konnte, haben sich zwei Dinge in mein Herz eingeprägt, wenn es darum geht, in Israel erfolgreich zu wirken.  1. Man wird keine langfristige Wirkung in Israel erzielen, wenn man nicht die israelischen Gläubigen vor Ort einbezieht. 2. Einheimische israelische Gläubige werden ohne die Hilfe von Christen aus der ganzen Welt viel weniger Einfluss auf Israel haben.

In den meisten Fällen tendieren Israelis – selbst gläubige Israelis – dazu, zu glauben, dass sie alles selbst machen können. Internationale Christen ihrerseits neigen zu der Annahme, dass das, was in ihrer Heimat funktioniert, auch hier in Israel funktioniert. Es braucht Reife, um zu erkennen, dass wir ein Leib sind und Gott uns so geschaffen hat, dass wir einander brauchen.

Gottes Reich lässt sich am besten errichten, wenn wir alle an dem beteiligt sind, was Gott tut. Deshalb ist es unser Gebet bei Maoz, dass jeder von euch weiß, welche Rolle Gott für sein persönliches Leben vorgesehen hat – und wie sich diese mit Israel überschneidet.

Kannst du beten? Kannst du spenden? Kannst du studieren und dann die Menschen um dich herum lehren und ausbilden, wenn es um Israel geht?

Möchtest du Israel aus erster Hand kennen lernen? Dann besuche uns in der Maoz-Zentrale, wenn du in Jerusalem bist, oder nimm Kontakt mit uns auf, wenn wir in deiner Nähe sind. (Bleibt dran! Wir bringen diesen Sommer ein ganzes Team aus Israel mit in die USA!)

In diesem Monat haben wir die Gemeinde Josephs hervorgehoben. Wir wissen, dass sie ohne unsere Hilfe weiterwachsen wird. Aber wir wissen auch, dass sie schneller und gesünder wachsen kann, wenn unser Maoz-Team und unsere Partner sich gemeinsam für den Aufschwung einsetzen. Wir werden langfristig mit ihnen an dieser Gemeindegründung arbeiten und würden uns freuen, wenn ihr sie in eure Gebete aufnehmt.

Wenn ihr betet, seid ihr Teil der Geschichte, die Gott für Israel schreibt. Wenn ihr spendet, seid ihr Teil des Reiches Gottes, das sich in Israel ausbreitet. Deshalb kommt mit uns! Helft uns, ein Königreich mit ewiger Belohnung zu errichten.

Eure Gefährten bei der Ernte,

Kobi und Shani Ferguson

Übersetzen Sie diesen Beitrag

Discover something new about Israel.

See all Maoz Israel Reports