Maoz Israel Bericht Juni 2021

Betet weise

Obwohl der Begriff „Gebetsbrief“ ein bestimmtes Bild in den Sinn bringen mag, bekommen wir Kommentare über die Einzigartigkeit unseres Gebetsbriefs. Warum behandeln wir die Themen, die wir behandeln? Wie kommen wir dazu, die Dinge aus einem so anderen Blickwinkel zu betrachten? Die einfache Antwort ist, dass die Dinge anders aussehen, wenn man ein Israeli ist und in Israel lebt.


Shani Ferguson
Durch Shani Ferguson
read

Unsere Welt bewegt sich viel schneller, als zu der Zeit, als meine Mutter vor etwa 45 Jahren begann, den Maoz Israel Report zu schreiben. Damals war es praktisch unmöglich, Nachrichten aus Israel zu bekommen, und so waren monatliche Updates für unsere Leser von unschätzbarem Wert. Heute ändern sich die Nachrichten nicht nur täglich, sondern manchmal stündlich. Mehr als einmal haben wir über ein Thema geschrieben, um es dann kurz vor der Druckausgabe erheblich zu überarbeiten, weil sich die Realität vor Ort geändert hatte.

Um dieses Problem zu lösen, haben wir aktuelle Nachrichten und Gebets-Updates in wöchentliche E-Mails verlagert, während der monatliche Maoz Israel Report – der sowohl in gedruckter Form als auch online erscheint – tiefer gehende, längerfristige Themen behandelt und darüber berichtet, was das Maoz-Team vor Ort in Israel tut.

Obwohl der Begriff „Gebetsbrief“ ein bestimmtes Bild in den Sinn bringen mag, bekommen wir Kommentare über die Einzigartigkeit unseres Gebetsbriefs. Warum behandeln wir die Themen, die wir behandeln? Wie kommen wir dazu, die Dinge aus einem so anderen Blickwinkel zu betrachten? Die einfache Antwort ist, dass die Dinge anders aussehen, wenn man ein Israeli ist und in Israel lebt. Und auch wenn ich mich nicht persönlich bei jeder Person bedanken kann, die für unsere Arbeit hier spendet und betet, kann ich im Gegenzug ein Geschenk anbieten – einen Einblick in unser tägliches Leben als Israelis, als Gläubige, als Familie, als Mitarbeiterteam – als Pioniere.

Manchmal berichten wir über lokale Nachrichten und manchmal sprechen wir herausfordernde Themen über die örtlichen Gemeinden an. Aber anstatt nur mitzuteilen, was passiert, schreiben wir auch, warum wir glauben, dass es passiert, und wie wir die grundlegenden Probleme im Gebet angehen können. Häufig sind die angesprochenen Themen zwar zeitkritisch, aber einige von ihnen sprechen unsere Leser wirklich an.

Wenn überhaupt Beschwerden bei uns eingehen, dann die, dass wir die Verfügbarkeit des Briefes nicht genügend bekannt machen, damit mehr Menschen davon wissen. Also, ohne weitere Umschweife, hier sind einige der Gebetsthemen, die wir in letzter Zeit angesprochen haben und die bei vielen unserer Leser einen Nerv getroffen haben. Wenn diese Gebetsanliegen auch euch ansprechen, betet bitte mit uns. Wir freuen uns auch über eure Rückmeldungen, also schickt uns eine E-Mail, wenn ihr den Gebetsbrief erhalten wollt: maozde@maozisrael.org.

Subscribe to the Weekly Maoz Israel Prayer Letter to:

  • Learn what’s happening in Israel this week
  • Know how to pray effectively
  • Get a first-hand perspective from local Israeli believers

Bezüglich dem Gott Israels:

Vater, wir danken Dir, dass Du einen Mann erwählt hast, der zu einer Familie wurde, die dann zu einer Nation wurde, um Dich auf der Erde zu repräsentieren.

  • Wir haben Vertrauen in Deinen unerschütterlichen Plan für die Zeitalter.
  • Zu keinem Zeitpunkt hast Du uns angewiesen, Angst vor den Dingen zu haben, die auf der Erde geschehen. Wir danken Dir, dass Du die ganze Welt in Deinen Händen hältst.
  • Wir beten vor allem darum, dass Israel als ein Ort bekannt wird, an dem Deine Gegenwart und Gunst wohnt.
  • Schenk Gnade dieser Nation, die aus schwachen Menschen besteht, die Du geschaffen und dann erwählt hast.
  • Es ist Dein Wunsch, dass Israel ein Licht auf dem Berg ist, damit die Nationen die Wahrheit sehen und erkennen können.
  • Wir erkennen, dass viele Entscheidungen der israelischen Führer nicht einfach sind und es oft darum geht, die beste Option zu wählen, statt einer guten Option.
  • Zeige Deinem Volk, was sie über ihre irdischen Regierungen wissen müssen – und wie sie die Dinge erkennen können, die für die Ewigkeit wichtig sind.
  • Gib uns Führer, die das Familiengebilde und die Rechte der Eltern, Entscheidungen im Namen ihrer Kinder zu treffen, schützen werden. Wenn die Familien in Ordnung sind, wird unsere Gesellschaft gedeihen.
  • Umgib die Führer der neuen Regierung mit kompetentem und weisem Rat.
  • Lass Israel bei jedem Schritt des Weges wissen, dass sie nicht wegen ihrer Gaben und Leistungen existieren, sondern nur, weil Du gesagt hast, dass es so sein wird.
  • Gib den Gläubigen auf der ganzen Welt ein tiefes Verständnis für Israel, das über das Sensationelle hinausgeht.
  • Lass Deinen Leib weltweit die Armeen der himmlischen Heerscharen über den Aktivitäten der menschlichen Königreiche erkennen.

Bezüglich der Fellowship of Artists:

Vater, Du hast Dein Volk wunderbar gemacht, und Du hast sie dazu gemacht, geheilt zu sein.

  • Die Macht kennend, die von einer Armee aus gebrochenen Anbetern ausgehen kann, die geheilt wurden, stehen wir vor Dir, um die FoA mit unseren Gebeten zu bedecken.
  • Bedecke ihre Familien unter dem Schatten Deiner Flügel.
  • Du hast den Kindern der Gerechten Segnungen versprochen. Lass nicht zu, dass der Zorn des Feindes freigesetzt wird über den Gefährdetsten jeder Familie.
  • Segne alle Interaktionen innerhalb der FoA. Lass Worte und Bedeutungen verständlich sein, sodass kein Platz für Missverständnisse oder Beleidigung bleibt.
  • Lass die Kameradschaft im Studio ein Licht für alle sein, die kommen.
  • Wir wissen, dass Verletzungen aus der Vergangenheit es Menschen erschweren können, Dinge ohne einen Angst- oder Schmerzfilter zu sehen und zu hören – wir bitten um übernatürliche Entfernung dieser Barriere und um die Möglichkeit Liebe von anderen zu empfangen.
Shutterstock/ChameleonsEye

Bezüglich der IDF:

Vater, Du bist der Herr – der Heiler unserer Körper, Seelen und Geister.

  • Du gabst Israel dieses Land; es liegt an Dir, sie dort zu versorgen.
  • Du siehst den Schaden, den die Feinde Israels deinem Volk auch außerhalb des Schlachtfeldes antun.
  • Du siehst die Schwierigkeiten – vor allem ohne eine Regierung, die interne Probleme bewältigt.
  • Löse den Stillstand der Regierung auf, sodass Menschen die Hilfe bekommen können, die sie brauchen.
  • Ein Teil der Schwierigkeit des Prozesses ist der Versuch, Menschen herauszufiltern, die das System ausnutzen. Schenke den Verantwortlichen übernatürliche Weisheit, diejenigen zu identi-fizieren, die wirklich Hilfe brauchen.
  • Mach die Verantwortlichen darauf aufmerksam, wenn jemand nicht die notwendige Hilfe erhält.
  • Leite diejenigen, die für die Behandlung verantwortlich sind, darin, dass sie wissen, wie sie diese versehrten Menschen wieder in ein Ganzes bringen können.
  • Du bist letztendlich die beste Hilfe, die diese Soldaten bekommen können. Zeige Dich ihnen. Heile sie auf eine Art und Weise, wie es kein Mensch kann.
  • Itzik befindet sich derzeit auf der Verbrennungsintensivstation in einem kritischen Zustand. Stelle ihn und sein Leben wieder her.
  • Lass die angrenzenden feindlichen Nationen wissen, dass es einen Gott in Israel gibt, der die Wunden heilt, die sie verursachen – innerlich und äußerlich.

Übersetzen Sie diesen Beitrag

Discover something new about Israel.

See all Maoz Israel Reports